Home | Detox Kur

Warum Detox?

Detox Kur Bauch

Druck im Bauch oder Unwohlsein können Symptom einer falschen Ernährung sein.

Fühlst du dich in deiner Haut nicht richtig wohl?

Schlapp? Aufgedunsen? Einfach unwohl?

Dieses Gefühl kennt wohl jeder…

Eine Detox Kur kann dir helfen zu

  • weniger Hüftgold,
  • mehr Wohlbefinden,
  • mehr Energie und
  • besserem Aussehen!


Was bedeutet Detox?

Detox ist die Abkürzung des Worts „Detoxification“ was übersetzt Entgiftung bedeutet.

Es geht dabei also weniger um das Entschlacken wie beim Fasten, sondern um die Befreiung des Körpers von Giftstoffen.

Giftstoffe können einerseits direkt aus der Umwelt aufgenommen werden, andererseits können sie direkt im Stoffwechsel durch verschiedene biochemische Reaktionen aus vormals ungiftigen Substanzen entstehen.

Diese Giftstoffe beeinflussen deine Leistungsfähigkeit: du fühlst dich müde, unkonzentriert, schlapp. Aber auch dein Aussehen kann beeinträchtigt sein, z.B. durch einen blassen, grauen Gesichtston.

Es gibt in deinem jedoch Körper zwei wichtige Organe, die Giftstoffe aus dem Körperkreislauf entfernen: Leber und Nieren.

Um Leber und Nieren bei dieser Entgiftung zu unterstützen, gibt es Detoxing. Mit Detox-Maßnahmen kannst du deinen Körper bei seiner Entgiftungsfunktion unterstützen. So können deine Nieren und Leber optimal arbeiten, damit du wieder deine volle Leistungsfähigkeit und strahlendes Aussehen zurück bekommst. Nebenbei kannst du dabei direkt ein paar Pfund Gewicht und damit ungewünschtes Hüftgold loswerden!

 

Detox als Hausputz für deinen Körper:
Du kannst dir Detox wie einen ordentlichen Hausputz vorstellen: Ablagerungen und Müll werden abtransportiert; der Stoffwechsel wird aktiviert; dein Körper läuft wieder zu Hochform auf!

Detox Kur für mehr Wohlbefinden:

Um den Körper bei der Entgiftung zu unterstützen, musst du nur ein paar Regeln beachten:

  1.  Vermeide stark verarbeitete Lebensmittel: Verarbeiteten Lebensmittel wie z.B. Weißbrot oder Tiefkühlpizza fehlen wichtige Vital- und Nährstoffe. Außerdem sind für die Haltbarkeit ungesunde Zusatzstoffe (z.B. Konservierungsmittel) beigesetzt. Greife lieber zu unverarbeiteten oder wenig verarbeiteten Lebensmitteln wie Vollkornmehl und frischem Obst und Gemüse. Und wenn du Heißhunger auf eine Pizza haben solltest, mache diese selbst. So weißt du zumindest, was in der Pizza enthalten ist.
    Vollkornbrot Detox Kur

    Vollkornbrot bringt wichtige Ballast – und Vitalsstoffe mit.

     

  2. Setze auf basische Lebensmittel: Tendenziell neigen wir dazu, Lebensmittel zu konsumieren, die im Körper Säuren bilden. Unser Körper ist zwar in der Lage, v.a. über die Niere diesen Säurenüberschuss zu kompensieren. Jedoch kannst du deine Niere für eine Zeit entlasten, wenn du auf basische Lebensmittel setzt. Vermeide saure Lebensmittel wie Kaffee, Alkohol und tierische Produkte und setze auf pflanzliche Kost wie Obst und Gemüse.
    Rohkost Detox

    Die meisten Obst- und Gemüsesorten zählen zu den basischen Lebensmitteln.

     

  3. Vermeide zuckerhaltige Lebensmittel: Außer Obst solltest du auf zuckerhaltige Produkte verzichten.
    Zucker Detox

    Auf Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel sollte weitestgehend verzichtet werden.

     

  4. Nutze Superfood: Superfoods sind sehr reich an wichtigen Vitalstoffen und versorgen deinen Körper mit super gesunden Inhaltsstoffen.
    Superfood Detox

    Superfood ergänzt den Detox Ernährungsplan um sehr gesunde Lebensmittel.

     

  5. Trinke ausreichend: Unterstütze deinen Körper beim Entgiften durch eine hohe Trinkmenge (mindestens 2 Liter, maximal 4 Liter), natürlich am besten koffein- und alkoholfrei. Stilles Wasser und Tee sorgen für ein Sättigungsgefühl und helfen beim Ausschwemmen von Giftstoffen.
    Wasser Limette Detox

    Wasser mit Limette sorgt für gute Hydrierung und Vitamine. 

     

  6. Hungere nicht: Die Detoxkur ist keine Fastenkur im eigentlichen Sinne – es geht nicht darum, wenig oder nichts zu essen, sondern darum, den Körper gesund zu ernähren. So bleibt dein Stoffwechsel aktiv und geht nicht wie bei radikalen Fastenkuren in einen Ruhemodus.
    Salat Detox

    Um nicht zu hungern, kannst du auch große Mengen Obst und Gemüse essen.

     

  7. Sorge für Bewegung: Bewegung aktiviert deinen Stoffwechsel noch weiter; es muss nicht unbedingt Joggen oder Fitnessstudio sein – ein täglicher Spaziergang an der frischen Luft reicht schon aus um das Wohlbefinden deutlich zu steigern.
    Sport Tennis Detox

    Es muss nicht Tennis sein – Hauptsache, du bewegst dich.

     

Unterstützen kannst du deine Kur durch ausreichend Schlaf und Entspannungsübungen.


Dein Detox 2-Wochen-Plan:

In 2 Wochen kannst du deinen Körper richtig umkrempeln: du wirst dich besser fühlen, mehr Energie haben und das ein oder andere Pfund verlieren. Der Plan basiert auf den zuvor genannten Prinzipien!
Tipp:
Beginne die Kur am Wochenende, so kannst du dich ganz auf deinen Körper und seine Bedürfnisse konzentrieren und wirst nicht durch den stressigen Arbeitsalltag abgelenkt.

Die Detox Kur im Detail:

Stehe (am Wochenende ohne Wecker) auf und beginne den Tag damit, deinen Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. Trinke deshalb direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser.
Bereite dir dann für den Vormittag 1 Liter Detox Tee oder frisch aufgebrühtes Ingwer-/ Zitronenwasser zu. So wird dein Körper mit Flüssigkeit und Vitaminen versorgt.

Frühstück:

Variante 1: Smoothie
Bunte Smoothies Detox Kur

Smoothies kann man in allen Farben machen – so wird es nie langweilig!

In dem Smoothie kannst du prinzipiell alle Obst- und Gemüsesorten verarbeiten, die dir schmecken. Im Trend sind aktuell grüne Smoothies, die auf Zutaten wie Spinat oder Rucola setzen und Regenbogen-Smoothies, die je nach Frucht in einer anderen Farbe leuchten. Wenn du es cremig magst, füge deinem Smoothie eine Banane hinzu.
Rezeptvorschlag grüner Smoothie:
Du gibst in den Mixer: 1 Hand frischen Blattspinat, 1 Banane, 1/2 Apfel, 100 ml Bio-Apfelsaft und 100 ml Wasser. Wer’s kühler mag, gibt noch 2-3 Eiswürfel hinzu.
Variante 2: Müsli
Dein Müsli solltest du selber zusammen stellen und mit pflanzlicher Milch (z.B. Reis- oder Hafermilch) genießen.
Beispielrezept:
– 50 g 4-Korn-Flocken
– 1 Hand Nüsse deiner Wahl
– 1 EL Chiasamen
– 1 EL Cranberries
– 1/2 Banane
– 1/2 Apfel
Variante 3: Chiapudding
Das Rezept wird bereits am Vorabend vorbereitet: Dafür 1 EL Chiasamen mit 100 ml vegetarischer Milch, 2 EL Haferflocken und 2 TL Leinsamen zusammengeben, vermischen und über Nacht kühl stellen.
Am nächsten Morgen gibst du dein geschnittenes Lieblingsobst und 1 Hand Nüsse dazu.

Mittagessen:

Variante 1: Suppe

Suppen sind perfekt für deine Detox-Kur geeignet: Sie sind schnell zubereitet, lagerfähig (lassen sich bei Bedarf auch einfrieren), geben viel Flüssigkeit und haben wenig Kalorien. So belastest du deinen Körper nicht mit schwer verdaulichen und hochkalorischen Lebensmitteln.

Rezeptvorschlag Möhren-Ingwer-Suppe:

Garniert mit frischen Kräutern ist die Möhren-Ingwer-Suppe ein Geschmackserlebnis.

50g Ingwer schälen und sehr fein schneiden oder reiben. 500g Möhren waschen und in dünne Scheiben schneiden. Möhrenscheiben und Ingwer in 1 TL Rapsöl anschwitzen, dann mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen. 200ml Kokosmilch hinzugeben, leise 15 Minuten köcheln lassen. Dann mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer gerne noch etwas Schärfe dabei haben mag, gibt noch ein paar Chiliflocken dabei.

Variante 2: Salat

Salate sind eine gute Alternative zur Suppe; auch hier sind unzählige Rezeptideen möglich.

Rezeptvorschlag Salat mit Cranberries:

Als Basis dienen grüne Salate oder Spinat, dazu 1/2 Gurke, 1 Paprika, Mais, 1 rote Zwiebel und als fruchtige Note eine Hand Cranberries.

Abendessen:

Hier ist prinzipiell das gleiche möglich wie mittags, wir empfehlen jedoch, abends keine Rohkost zu essen. Damit solltest du abends auch auf Salate verzichten. Gut geeignet sind Suppen oder vegane warme Speisen (z.B. diese Tomaten-Quiche).

Snacks:

Du sollst während deiner Detox Kur nicht hungern! Wenn du zwischen den Mahlzeiten Hunger hast, kannst du zu folgenden Snacks greifen:

  • Obst
  • Gemüsesticks (abends vermeiden)
  • Smoothies
  • Vegane Milchshakes (z.B. Banane mit Mandelmilch gemixt)
Detox Tee als Unterstützung:
Um deine Detox-Kur wirksamer zu machen, kannst du zu speziellen Detox-Tees greifen. Die ausgewählten Zutaten in Bioqualität sollen deinen Körper beim Detoxing sanft unterstützen.

 


Wie gefällt dir detoxkur.org? Bewerte unsere Seite:

Home | Detox Kur
5 (100%) 2 Stimmen[n]